Dr. Elisabeth Blum, Zürich

Architektin Blum & Blum Architekturbüro, Autorin

Studium der Architektur an der ETH Zürich und promovierte während ihrer Assistenzzeit am Lehrstuhl Bildnerisches Gestalten sowie am Lehrstuhl für Geschichte und Theorie des Städtebaus mit einer Arbeit über Le Corbusier. Sie hat eine Reihe von Wohnhäusern realisiert (Blum + Blum, Zürich), ist Mitglied der Künstlergruppe hasena (Institut für den fliessenden Kunstverkehr) und hat an Filmbeiträgen (3sat Kulturzeit) mitgewirkt. 

Von 1991 bis 1993 war sie Gastdozentin, von 1993 bis 1996 Assistenzprofessorin an der Architekturabteilung der ETH Zürich, 1996 Visiting Critic an der Syracuse University, NY, 2001 und 2002 Gast an der Ecole Nationale des Beaux-Arts, Lyon. Seit 1998 lehrt sie an der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich, und ist Mitglied der Stadtbaukommission Luzern. 

Sie gehört dem Beirat der Buchreihe „Bauwelt Fundamente“ an. Veröffentlichungen: „Le Corbusiers Wege. Wie das Zauberwerk in Gang gesetzt wird“, 1988, 31995/2001; (Hg.) „Wem gehört die Stadt? Armut und Obdachlosigkeit in den Metropolen“, 1996; „Ein Haus, ein Aufruhr. Anmerkungen zu Zaha Hadids Feuerwehrhaus“, 1997; „Boulevard Ecke Dschungel. StadtProtokolle“, 2002 (Mitherausgeberin); „Schöne neue Stadt. Wie der Sicherheitswahn die urbane Welt diszipliniert“, 2003; „FavelaMetropolis. Berichte und Projekte aus Rio de Janeiro und São Paulo“, 2004. Zahlreiche Buch-, Zeitschriften- und Zeitungsbeiträge.